Kathrin Schmidt bekommt Deutschen Buchpreis 2009

Am 12. Oktober hat Kathrin Schmidt den Deutschen Buchpreis 2009 verliehen bekommen. Die 51-jährige Überraschungssiegerin aus Hellersdorf, die „nie mit diesem Preis gerechnet hätte“, wie sie selbst sagt, bekam den Buchpreis für ihren Roman „Du stirbst nicht“. Der stark autobiografisch geprägte Roman ist die Geschichte einer Frau, die nach einer Hirnblutung im Krankenhaus aus dem Koma erwacht und sich langsam die Kontrolle über ihren Körper, ihre Erinnerung und Sprache zurück erobern muss. Kathrin Schmidt schreibt eine Geschichte über die „Wiedergewinnung der Welt“, wie bei der Preisverleihung begründet wurde, der Sprache und des Lebens. Karthin Schmidt schreibt schon seit ihrer Jugend, studierte Psychologie und arbeitet jetzt als freie Autorin. Sie veröffentlichte mehrere Gedichtbände und Romane, mit denen sie renommierte Preise und Stipendien bekam. Nun setzte sie sich gegen favorisierte Nominierte der Shortlist durch. Herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Buchpreis!

(Dieses Bild basiert auf dem Bild Kathrin Schmidt aus der freien Mediendatenbank Wikimedia Commons und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist Don Manfredo.)

Weiterlesen

Bewerbungstraining für Mädchen am 18.01. – jetzt anmelden!

Am Freitag, 18. Januar 2008 ab 16.00 Uhr – für interessierte Eltern ab 18.30 Uhr – findet im HELLA-Klub für Mädchen und junge Frauen, Tangermünder Str. 2A, in Hellersdorf ein zweitägiges Bewerbungstraining statt. Dabei gibt Tipps und Tricks für die Gestaltung und den inhaltlichen Aufbau der Bewerbungsunterlagen. Es werden Einstellungstests vorgestellt und das eigene Wissen und Können kann an ihnen überprüft werden. Außerdem kann sich jede Teilnehmerin im Bewerbungsgespräch üben.

Das Angebot ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerinnenzahl ist jedoch eine vorherige Anmeldung erforderlich. Nähere Informationen und Anmeldungen unter Tel: 030/ 991 81 43. Das Projekt wird im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ aus Mitteln des Quartierfonds Hellersdorfer Promenade gefördert.

Weiterlesen

Demo nach Brandanschlag auf Haus Babylon

babylon1.jpg

Auf das „Haus Babylon“ in der Klausdorfer Straße 8 in Berlin-Hellersdorf ist in der Nacht zum 23. Mai ein Brandanschlag mittels zweier Molotowcocktails verübt worden. An den Eingang wurde
mit schwarzer Teerfarbe ein ca. 2 mal 2 Meter grosses Hakenkreuz und der Schriftzug „white power“ geschmiert.

Als Reaktion auf diesen rassistischen, rechtsextremen Angriff fand am 24.Mai eine Spontandemonstration statt. Dem Aufruf des Antifaschistischen Bündniss Marzahn-Hellersdorf sind etwa 100 Menschen gefolgt. Viele BürgerInnen und Bürger, Betroffene aber auch PolitikerInnen von PDS, SPD und uns BündnisGrünen waren vor Ost um gemeinsam ein Zeichen gegen rechte Gewalt und rassistisches Gedankengut zu setzen.

Weiterlesen