Eisbären-Drama im Zoo II – Tierquälerei beenden – ZOO schließen!

Informationen des BR zufolge, ist nun auch das zweite Nürnberger Eisbärenjunge tot. Stadt und Tierpark teilten am Samstag mit, dass es am Freitag „trotz der mütterlichen Fürsorge“ der Eisbärendame Vera verendet sei. Am 21. November hatte Vera hatte zwei Junge zur Welt gebracht. Der erste Eisbärenzwilling war bereits am vergangenen Montag verendet.

Die Haltung von Tieren gefangen fern ihrer natürlichen Lebensumgebung ist Tierquälerei. Wir sollten diese möglichst schnell beenden. Tiere gehören in ihre natürliche Umgebung. Diese zu erhalten muss Ziel sein, nicht den Tieren einen noch so tollen Käfig bauen.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Eisbären-Drama im Zoo II – Tierquälerei beenden – ZOO schließen!

  • 9.Januar 2009 um 23:21
    Permalink

    Danke lieber Stefan!

    wie Reinhard Mey richtig singt in dem Lied Tierpolizei:

    Passt bloss auf in den Pharma-Labors
    Sie kuckt in jede Kiste!
    Ihr Folterknechte steht ganz oben auf der Fahndungsliste!
    Ihr Unschuld’ge-zu-lebenslanger-Haft-im-Zoo-Einsperrer, Ihr Gänsestopfer, ihr
    Schlachtvieh-auf-Tiertransporter-Zerrer!
    Du Hühnerfabrikboss mit deiner Hölle hinter Gittern
    Jetzt bist du selber dran
    Jetzt hilft kein Heulen
    Und kein Zittern
    Mach‘ die Legebatterien auf
    Lass die Hühner frei
    Und dann lauf‘ so schnell du
    Kannst vor der Tierpolizei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.