Eine Frechheit: ZDF-Sportreporter Poschmann lästert über Marzahn

Was für eine Frechheit. ZDF-Sportreporter Wolf-Dieter Poschmann lästert über meinen Bezirk. Am Samstag während der Übertragung der Hammerwurf-Entscheidung bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft sagte er mit Blick auf die aus Marzahn stammende Silbermedaillen-Gewinnerin Betty Heidler: „Wenn man in Marzahn aufgewachsen ist und das unbeschadet überlebt hat, ist man zu allem fähig.“

Damit bedient sich Poschmann und das ZDF niedersten Klischees von Leuten, die vom Leben in Marzahn-Hellersdorf nichts wissen und sich bestimmt auch nicht die Mühe gemacht haben sich mal mit den durchaus vorhandenen Problemen mal zu beschäftigen. Faszinierend ist, dass nun ausgerechnet die Kandidatin der CDU Monika Grütters das Image schützen möchte. Offenbar hat sie sich inzwischen der Lage des Bezirks vergewissert. Noch im letzten Bundestagswahlkampf musste sie feststellen „wie weit draußen Marzahn-Hellersdorf so ist“, weil sie mit dem Auto länger brauchte als erwartet.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Eine Frechheit: ZDF-Sportreporter Poschmann lästert über Marzahn

  • 24.August 2009 um 07:52
    Permalink

    Tja, leider hat nicht nur Marzahn das Problem. Neukölln (und früher Kreuzberg) geht es ja genauso. Andere Städte in Deutschland haben sicher auch weniger bekannte Beispiele für „Problemkieze“. Jedoch sind die Probleme nicht aus der Luft geholt: Marzahn ist ein heißes Pflaster – aber das sind viele Orte. Zudem fühlen sich unterschiedliche Menschen an unterschiedlichen Orten wohl. Das ist prinzipiell auch gut so. Doch wir Grüne wollen ja, dass sich prinzipiell jeder (von den Rahmenbedingungen) überall wohlfühlen KANN (nicht muss). Marzahn hat aus Grüner sich noch Nachholbedarf, aber ich bin da optimistisch. Weniger optimistisch bin ich bei den Schwarzen: da haben die Kandidaten selber stets Nachholbedarf bewiesen. Schade für Marzahn! Deshalb: GRÜN WÄHLEN!

  • 25.August 2009 um 09:43
    Permalink

    Lieber Stefan,

    ich teile deine Kritik der Aussagen Poschmanns uneingeschränkt.

    Die kritischen Worte zu Monika Grütters kann ich allerdings nicht nachvollziehen! Im Gegensatz zu Petra Pau z. Bsp. hat Monika Grütters wenigsten eine sachliche Kritik geäußert sowie auf die Qualitäten des Bezirkes hingewiesen und nicht versucht, eine vollkommen abwegige Ost-West-Debatte anzuzetteln. Um die Qualitäten unseres Bezirkes zu erfassen, muss man nicht zwangsläufig in Marzahn-Hellersdorf leben.

    Für das Image des Bezirkes wäre es wichtiger die Aussagen Paus in diesem Zusammanhang zurückzuweisen, als Fr. Grütters zu kritisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen