Bezirksamt informiert über Bau der Schulcontainer auf dem Lehnitzplatz

Am Dienstagabend hat das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf auf einer Informationsveranstaltung etwa 60 Anwohnende über Bau der Schulcontainer auf dem Lehnitzplatz informiert. Vor Ort waren dabei Herr Lemm, Frau Zivkovic und Frau Witt.

Nach der Begrüßung erläuterte der Architekt Hr. Ohlmann den Bauplan. Ein Beteiligungselement war dabei die Farbauswahl für die Container zwischen rot und gelb. Der Entwurf maximiert die Schülerkapazitäten (max. 300) und ist eingeschossig mit lichter Höhe von 2,75 m sowie rollstuhl- und fahhradgerecht. Verschattung am Gebäude und ein Zaun zum Spielplatz sind auch vorgesehen. Das Bezirksamt informiert dazu, dass auch Bäume gefällt werden müssen. Für eine Umsetzung sei zu spät, da sich keine ausreichenden Wurzelballen bilden würden. Einzugsfertig sollen die Container zur Entlastung der Kiekemal-Grundschule im März 2021 sein und für 2 Jahre zum Einsatz kommen.

Im Anschluss sollen Abriss und Neubau in der Elsenstrasse fertig sein. Die Zeitplanung sieht bisher den Abschluss der Arbeiten zur Baufeld-Freimachung für den April 2022 vor. Ab Mai 2022 ist die Durchführung der Haupt-Baumaßnahme mit dem Ziel der Übergabe an den Bezirk zum Schuljahresbeginn 2023 vorgesehen.

Die Schulleiterin der Kiekemal-Grundschule informierte folgend, dass zunächst 6-8 Klassen der 1. bis 3. Klassen einziehen werden. Offene Fragen, insbesondere zur Schulwegsicherung kamen im Anschluss zur Sprache. Die Akazienallee und Rüsternallee werden als unzureichend empfunden – zu schmal und ohne durchgehenden Fuß- und Radweg. Hier sollte das Bezirksamt alle Möglichkeiten prüfen kurzfristig Abhilfe zu schaffen. Für das Problem „Elterntaxi“ hat das Bezirksamt bereits Vorkehrungen getroffen. So sollen Poller verhindern, dass die Grünflächen darunter leiden.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Bezirksamt informiert über Bau der Schulcontainer auf dem Lehnitzplatz

  • 5.November 2020 um 09:07
    Permalink

    Ich wäre auch gerne bei dieser Informationveranstaltung dabei gewesen, habe aber keine Information dazu bekommen wahrscheinlich weil ich direkt davon betroffen bin.
    Der Schulcontainer kommt direkt vor meinen Schlafzimmerfenster was als Schichtarbeiter richtig gut ist.

  • 5.November 2020 um 11:36
    Permalink

    Die Informationsveranstaltung richtet sich nach meinen Informationen an die Anwohnenden. Warum sie dazu keine Einladung im Briefkasten hatten, weiß ich leider nicht. Die Notlösung Lehnitzplatz ist in vieler Hinsicht nicht optimal. Ich hoffe es gelingt ggf. auch im Gespräch mit der Schule einen Weg zu finden, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

    Darüber hinaus muss das Ziel sein, die neue Schule in der Elsenstraße so schnell wie möglich zu bauen und in Betrieb zu nehmen. Dann hat die Notlösung Lehnitzplatz auch ein Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.