Denkmalgerechte Erneuerung der Dorfstraße Kaulsdorf

Im Oktober hat der Senat die Finanzplanung von Berlin 2020 bis 2024 vorgelegt (Drucksache 18/3070). Darin enthalten ist auch die denkmalgerechte Erneuerung der Dorfstraße in Kaulsdorf mit 600.000€ in 2021 sowie 914.000€ in 2022. Ich habe den Senat nach den konkreten Planungen und den aktuellen Maßnahmen zur Reduktion der Verkehrsbelastung befragt (Drucksache 18/25353).

Aus der Antwort geht hervor, dass es um die Gehwege und Seitenbereiche der Dorfstraße von der Straße Alt-Kaulsdorf bis Münsterberger Weg geht. Hier sollen die denkmalgerechten Erneuerungen abgeschlossen werden. Hinsichtlich der Verkehrsbelastung werden aktuell mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs mit dem Denkmalschutz und der Straßenverkehrsbehörde geprüft.

Frage 1: Wie bewertet der Senat den Zustand der Dorfstraße in Kaulsdorf?

Hierzu berichtet das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wie folgt: „Der Zustand der Dorfstraße entspricht dem allgemeinen Verkehrsbedürfnis im Zusammenhang mit seinem historischen Charakter. In vereinzelten kleinen Abschnitten hat sich der Zustand in den letzten Jahren punktuell verschlechtert.“

Frage 2: Wie sehen die Planungen für die denkmalgerechte Erneuerung der Dorfstraße Kaulsdorf aus?

Hierzu berichtet das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wie folgt: „Das Bezirksamt wird die bisher noch nicht abgeschlossenen denkmalgerechten Erneuerungen der Gehwege und Seitenbereiche der Dorfstraße von der Straße Alt-Kaulsdorf bis Münsterberger Weg herstellen. Erneute Sanierungsmaßnahmen der Dorfstraße sind durch den Fachbereich Straßen nicht geplant.“

Frage 3: Wie bewertet der Senat die Belastung durch den Durchgangsverkehr für den Dorfanger und das alte Dorf Kaulsdorf?

Hierzu berichtet das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wie folgt: „Das Bezirksamt beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Verkehrsbelastung in der Dorfstraße. Viele Vor-Ort-Termine seitens des Fachbereiches Straßen konnten die von den Anliegerinnen und Anliegern geschilderte, durchgehend extreme Verkehrsbelastung nicht in jedem Falle bestätigen.

Deutlich erhöhte Verkehrsbelastungen sind den notwendigen Sanierungsmaßnahmen umliegender Straßen und dem daraus resultierenden Umleitungsverkehr geschuldet. Der beschriebene Zustand der Dorfstraße außerhalb der eben genannten Ursachen für erhöhte Verkehrsbelastungen machen es in der Regel schwer möglich, höhere Geschwindigkeiten zu fahren, da die Großsteinpflasteroberfläche und die parkenden Kfz einseitig, an einigen Stellen auch beidseitig, und der vorliegende rechts vor links Verkehr, das nicht zulassen.“

Frage 4: Welche Maßnahmen werden im Rahmen des geplanten Vorhabens ergriffen, um hier Abhilfe zu schaffen?

Hierzu berichtet das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wie folgt: „Aktuell werden mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs mit dem Denkmalschutz und der Straßenverkehrsbehörde geprüft.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.