Mitmachen: Wir räumen unseren Wald auf

Unser Wald macht das Wohnen in unserem Kiez besonders angenehm. Insbesondere seit dem letzten Jahr lernten wir ihn nochmals besonders zu schätzen. Doch die erhöhte Nutzung hinterlässt auch vermehrt seine Spuren. Lasst uns gemeinsam unseren grünen Wald vom Müll (insbesondere Plastikmüll) befreien.

Datum: Samstag, 29. Mai 2021
Uhrzeit: 10 bis 12 Uhr
Treffpunkt: Körnerplatz

Wir bringen Müllsäcke und einige kleine Greifzangen mit. Jeder bringt sich eigene Handschuhe mit und dann sammeln wir bei einem Waldspaziergang den Müll, welcher nicht in die Natur gehört. Der gesammelte Müll kann anschließend am Körnerplatz bis 12 Uhr abgegeben werden. Vielen Dank an die BSR, welche ihn danach entsorgt.

Jede unterstützende und helfende Hand ist herzlich willkommen. Getreu dem Motto – Ärmel hochkrempeln, anpacken und mitmachen. Gemeinsam für unseren Wald.

Wie steht es um unseren Wald?

Laut des Waldzustandsberichts für Berlin zeigte sich auch im Jahr 2020 keine Erholung der Waldbestände. Die Belastung durch Trockenheit hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen und mit dem Klimawandel ist mit häufigeren Trockenperioden vor allem im Frühjahr und Hitze­wellen im Sommer zu rechnen.

Eine weitere Belastung für Berlins Wälder sind Schadstoffe, insbesondere Stickstoff. Dieser wird vor allem durch Verkehrsabgase freigesetzt. Die Stickstoffbelastung der Wälder muss unbedingt verringert werden, denn durch die vermehrte Stickstoffzufuhr wird die Bodenversauerung weiter angetrieben und die wichtigen Nährelemente Kalzium und Magnesium werden mit dem Sickerwasser aus den Böden ausgewaschen.

Auch Müll belastet die Wälder und gefährdet die darin lebenden Tiere. Plastikmüll kann eine Ursache von Waldbränden sein. 2019 wurden 10 Waldbrände in Berlin, die eine Fläche von mehr als zwei Hektar Wald abbrannten, durch Fahrlässigkeit verursacht. Das geht aus der Waldbrandstatistik der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hervor.

Viele Menschen benutzen Wälder und Waldstücke in Marzahn-Hellerdorf zur Erholung. Bäume sind außerdem maßgeblich für die nachhaltige Speicherung von Grundwasser verantwortlich und verbessern das Klima in der Stadt vor allem in den heißen Sommermonaten.

Neben Überlegungen über emissionsarme Verkehrsmittel muss Berlin den Waldumbau aktiv vorantreiben. Berliner Wälder sind seit 2020 FSC-zertifiziert. Dafür müssen bestimmte Richtlinien eingehalten werden. Es müssen heimische und dem Klimawandel widerstehende Bäume gepflanzt werden, um einen robusten Berliner Wald zu bekommen.

Deshalb wird seit Jahren das Mischwaldprogramm in Berlin umgesetzt und fast eine Million neue Bäume in den letzten zwei Jahren gepflanzt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen