ausgestrahlt – Anti-Atom-Demo – Atomausschieg wählen!

Endlich ein kurzer Bericht online! Die größte Anti-Atom-Demo der letzten Jahre sollte der CDU Warnung sein, was es bedeutet den Atomausstieg rückgängig zu machen!

Doch jetzt kommt nach und nach die Wahrheit ans Licht: Die CDU redet immer von “Brückentechnologie” wenn sie die Atomkraft meint. In Wahrheit will sie aber nicht nur die bestehenden Reaktoren länger laufen lassen, sondern sogar neue bauen. Nach dem Forschungsauftrag von Annette Schavan, der verheimlicht werden sollte, kommt nun auch der Hinweis darauf, dass Herr von Guttenberg neue Atomkraftwerke und ihre Sicherheitstandards erforscht. Wozu wohl, wenn er sie nicht bauen wollte? Dahinter kann nur die Absicht stecken, neue Meiler zu errichten. 2020 mehr AKW als heute?

Wenn wir uns den deutschen Energiemix und die Analysepapiere des Wirtschaftsministeriums ansehen, stellen wir außerdem fest: In den Prognosen, die dort für 2020, 2030 gemacht werden, gehen Guttenbergs Beamte davon aus, dass der Anteil an Atomenergie höher sein wird als heute. Da stehen plötzlich 33 Prozent drin, obwohl Atomenergie heute nur einen Anteil von 25 Prozent hat.

Strich drunter: Die CDU/CSU lügt uns an: Die wollen neue Atomkraftwerke bauen. Auch deshalb am 27. September Schwarz-Gelb verhindern.

Mitteilung über blockierten Code.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf dem Banner auf Akzeptieren klicken.

(Quelle: http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/die-union-plant-heimlich-neue-akw.html)

Weiterlesen

.ausgestrahlt Kinospot jetzt Online – Anti-Atom-Demo 5.9. Berlin!

Komm zur großen bundesweiten Anti-Atom-Demo am 5.9. in Berlin, Start 13:00 Uhr Hauptbahnhof – aus welcher Ecke Deutschlands auch immer Du kommst! Bring ein paar Freunde mit, schau nach, ob Du mit einem der organisierten Busse oder Sonderzüge hin- und zurück kommst! Zeigen wir den Pro-Atom-PolitikerInnen: Mit uns ist ein Ausstieg aus dem Atomausstieg nicht zu machen.

Mitteilung über blockierten Code.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf dem Banner auf Akzeptieren klicken.

Weiterlesen

Keine Zeit für Halbwertzeit – Am 12. Mai gegen die Atomlobby demostrieren

Vom 12.-14. Mai findet im Dresdner Kongresszentrum die Jahrestagung Kerntechnik statt. LobbyistInnen der Atomindustrie werden versuchen, die aktuelle Diskussion um CO2 – Ausstoß und Klimawandel in ihrem Sinne zu instrumentalisieren. Ziel ist, dass die Bundesregierung den beschlossenen Atomausstieg kippt und die Laufzeiten der Uralt-Reaktoren verlängert.

Das wäre katastrophal, denn Atomkraft ist eine nicht einschätzbare Risikotechnologie! Die schweren Unfälle von Tschernobyl und Harrisburg und dutzende so genannter “Zwischenfälle” wie in Brunsbüttel, Forsmark, Krümmel oder Biblis machen immer wieder klar, dass die Risiken nach wie vor unvertretbar sind! Auch das seit Jahrzehnten sichtbare Problem der Atommülllagerung ist immer noch nicht gelöst. In den Atommülllagern ASSE II und Morsleben dringt unkontrolliert Wasser ein -beide Lager sind vom Einsturz bedroht. Radioaktivität droht ins Grundwasser und die Umgebung zu gelangen.

Die Uranvorräte neigen sich dem Ende zu. Die Wende, hin zu regenerativen Energien ist dringend nötig, doch durch den Ausstieg vom Atomausstieg würde weiterhin noch Jahrzehnte am atomar-fossilen Energiesystems festgehalten. So wird der Weg zu einem zukunftsfähigen Energiesystem behindert! Deshalb kommt am 12. Mai nach Dresden und beteiligt euch mit Initiativen, Organisationen und vielen einzelenen AtomgegnerInnen an dem “strahlenden”, aber auch bunten und lauten Protest gegen die Atomlobby.

Weiterlesen

Tschernobyl nicht vergessen -am Atomausstieg festhalten!

Tschernobyl jährt sich am 26.April zum 22. mal. Zehntausende Menschen starben oder leiden noch heute an schweren Krankheiten, die Gebiete sind noch immer unbewohnbar. Um die Katastrophe wissen die meisten -Atomkraft gibt es trotzdem noch. Auch in Deutschland sind die Atomkraftwerke nicht sicher vor Unfällen dieser Qualität. Deshalb ist es nötig, dass wir weiter gegen Atomkraft mobilisieren und auf den Atomkraftausstieg zu beharren! Einen Ausstieg vom Ausstieg darf es nicht geben! Am Sonntag gibt es eine große Demo am Atomkraftwerk Neckarwestheim ab 14Uhr am Parkplatz hin zum Tor 1. Je mehr wir sind, desto stärker werden wir mit unseren Forderungen wahrgenommen. Merkt euch deshalb schonmal vor: Am 4. Juli gibt es eine Demo, organisiert aus einem breiten Bündnis, in Neckarwestheim, bei der gerade GRÜNE stark und laut vertreten sein sollten!

Weiterlesen

Lichterkette von der Asse nach Schacht Konrad!

www.lichterkette09.deDie Ereignisse im Salzbergwerk Asse II haben nicht nur in der Region Braunschweig sondern bundesweit viele Menschen wachgerüttelt: So darf mit Atommüll nicht umgegangen werden! Weder in der Asse, noch in Morsleben, Gorleben oder Schacht Konrad! Die Frage der Endlagerung von Atommüll geht uns alle an. Wir wollen ein unübersehbares Zeichen gegen die Atomenergie und die Verklappung des strahlenden Mülls setzen.

Lichterkette von der Asse bis zu Konrad!

In dieser Frage darf nicht länger vertuscht und heruntergespielt werden!

Die Anti-Atom-Bewegung ist wieder da – 16.000 haben beim Castor demonstriert. Auch die Umzingelung des Atom-Forums am 4. Februar in Berlin war ein voller Erfolg. Um gerade im Wahlkampfjahr 2009 ein deutliches Signal gegen Atomkraft zu setzen, werden wir am 26. Februar in die Region Braunschweig fahren, um die dortige Bevölkerung bei ihrer Lichterkette zu unterstützen.

Wir pASSEn auf und bringen Licht ins Dunkel!

Weiterlesen

Atomforum umzingeln

Am 4. und 5. Februar lädt die Atomwirtschaft zur Wintertagung des Deutschen Atomforums nach Berlin. Die Konferenz ist ein zentraler Bestandteil der PR-Strategie der Atomlobby. Denn im Jahr 2009 steht für die Energiekonzerne viel auf dem Spiel: Entweder gelingt es ihnen nach der Bundestagswahl mit der neuen Regierung die Laufzeiten der ältesten Atomkraftwerke weiter zu verlängern. Oder es kommt endlich zu einem wirklichen Ausstieg – eine ganze Reihe Reaktoren müssten abgeschaltet werden.

Jetzt kommt es auf uns an: Wir müssen jetzt den Atomausstieg durchsetzen! Komm am 4. Februar zur Demonstration gegen das Atomforum und ein Comeback der Atomenergie! Los geht’s um 17 Uhr an der Zinnowitzer Straße. Dann geht es die Friedrichstraße herunter bis zum Hotel Maritim, wo eine schöne Umzingelungs-Aktion geplant ist.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen