Senat legt Fortschrittsbericht „Fahrrad Berlin“ vor

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobiliät, Verkehr und Klimaschutz hat zur Sitzung des Hauptausschusses am Mittwoch ihren Fortschrittsbericht „Fahrrad Berlin“ für 2021 zum Berliner Radverkehrsplan vorgelegt (Rote Nummer 0389 A). Der seit 2019 jährlich erscheinende Fortschrittsbericht zeigt die wesentliche Entwicklungen im Radverkehr. Der Schwerpunkt des vorliegenden Berichts liegt auf Maßnahmen oder Projekten, die im Jahr 2021 fertiggestellt wurden. Die Maßnahmen und Erhebungen sind jeweils nach Bezirken sowie Berlinweit aufgeschlüsselt.

Eine der Maßnahmen ist z.B. der Ausbau von Radschnellverbindungen. Für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf wurde hier die Vorplanung für die Radschnellverbindung der Ost-Route (ca. 23 Kilometer) fortgesetzt. Sie ist die Fortführung der West Route und führt über den Schlossplatz und Alexanderplatz bis nach Marzahn-Hellersdorf. Die Vorplanung der Ost Route soll bis 2022 abgeschlossen sein.


Zu weiteren Maßnahmen zählen auch die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer durch den Ausbau und die Markierung von Radwegen. Die für die Markierung beteiligte infraVelo hat zwischen 2018 und 2020 Berlinweit insgesamt 26,4 Kilometer grün markiert. Weitere Aufgaben und Projekte der beteiligten infraVelo können Sie hier nachlesen.

Für den Bezirk Marzahn Hellersdorf wurden geschützte Radfahrstreifen unter anderem durch die Verbreiterung der Radstreifen auf der Allee der Kosmonauten (auf bis zu 2,90 Meter) geschaffen. Zu Gunsten einer größeren Kosten-Nutzen-Effizienz erfolgte im Falle der Allee der Kosmonauten eine Grünmarkierung in Form von Blockpfeilen und Rauten. Nach diesem Muster wurde auch der Knotenpunktbereich Alt-Friedrichsfelde – Alt-Biesdorf – Märkische Allee umgesetzt. Weitere Markierungen und Sicherungen von Knotenpunkten erfolgten auf der Allee der Kosmonauten (Rhinstraße – ca. 100m östl. Beilsteiner Straße) – fertiggestellt bisher 1,3 km sowie Rampen Knotenpunkt “Märkisches Ohr (Alt- Biesdorf – Märkische Allee) – hier sind 1,4 km noch im Bau.

Wie bereits der im Frühjahr 2021 veröffentlichte Zwischenbericht zeigte, ist ein wichtiges Ergebnis der Grünmarkierung eine deutlich merkbare Verhaltensänderung aller Verkehrsteilnehmenden. Nach der Beschichtung hielten sich Rad- wie Autofahrende stärker an die Verkehrsregeln, so dass damit eine Verbesserung der Verkehrssicherheit erreicht werden konnte.

Der vollständigen Fortschrittsbericht enthält neben den geplanten und bereits abgeschlossenen Projekten auch Informationen zum Ausbau von Fahrradabstellanlagen. Für ein Fahrradparkhaus am S-Mahlsdorf wurden laut dem Bericht 2021 die Machbarkeitsuntersuchungen abgeschlossen. Dessen Ergebnisse, werden, wie für die anderen Standorte auch, 2022 veröffentlicht. Darüber hinaus enthält der Bericht Informationen zu Leihradsystemen sowie über weitere Handlungsfelder wie die Einführung von Fahrradbarometern zur verbesserten Sichtbarkeit des Radverkehrs in der Öffentlichkeit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen